Wenn in Ihrer Paarbeziehung verschiedene Sichtweisen immer wieder zu Konflikten führen, wenn Sie unterschiedliche Bedürfnisse haben, die scheinbar nicht miteinander zu vereinbaren sind und wenn es Ihnen schwer fällt, darüber zu sprechen und Lösungen zu finden, ist eine Unterstützung durch Paartherapie hilfreich. Gut ist, nicht zu lange zu warten. Denn solange zwischen Ihnen und Ihrem Partner bzw. Ihrer Partnerin noch gegenseitige Wertschätzung vorhanden ist und noch nicht zu viel Verletzung passiert ist, lassen sich Probleme leichter lösen. Aber auch dann, wenn bereits scheinbar extrem verfestigte Standpunkte vorhanden sind, führt Paartherapie oft zu unerwarteten Lösungen.


Systemisch-lösungsorientierte Paarberatung versucht das festgefahrene Beziehungsgefüge aufzurütteln und vorhandene, doch meist verschüttete Stärken und Ressourcen wiederzubeleben. Krisen werden als Chancen für neues Wachstum und Entwicklung betrachtet, sowohl für das Paar als auch für die einzelnen Partner. Paarberatung ist deshalb keinesfalls so etwas wie „kontrolliertes Streiten“. In der Paartherapie bekommen die Sichtweisen von beiden Partnern einen Platz, die unterschiedlichen Wünsche und Bedürfnisse von beiden werden gehört. Daraus ergeben sich neue Wege im Umgang miteinander und es entstehen Perspektiven, Neues auszuprobieren.

Das 4 + 1 Kurzzeit-Konzept ist konzipiert mit einer Anzahl von 4 Sitzungen. Sie erhalten also eine schnelle Hilfe dabei, was Sie wie verändern können und wie es mit und in Ihrer Beziehung weitergehen kann. Dadurch bleiben auch die zeitliche Investition und die Kosten überschaubar.

Dabei treffen wir uns zu einer ersten gemeinsamen Sitzung, die dem Kennenlernen und der Anamnese dient. Hier werde ich Ihnen viele Fragen zu Ihrer Biografie und auch Paargeschichte stellen und Sie fragen, was Sie sich jeder einzeln und als Paar von der gemeinsamen Arbeit erhoffen. Sie schildern mir auch kurz Ihr Problem oder Thema, das sie bewogen hat, in die Therapie zu kommen. Die erste Sitzung ist die wichtigste Grundlage für den Erfolg der weiteren Arbeit.

In der zweiten und dritten Sitzung, die bereits einige Tage später stattfinden, treffe ich die Partner einzeln. Hier können Sie Ihre Standpunkte erklären und Ihre Gefühle schildern. Anschließend erarbeiten wir Ihre wahren Bedürfnisse, die in den allermeisten Fällen hinter dem geschilderten Thema liegen. Es gelingt in dieser Stunde auch, in den Partner bzw. di Partnerin hinein zu spüren und wahrzunehmen, wie er oder sie fühlt und wie es zu seinem oder ihrem Verhalten kommt. Schon hier entstehen erweiterte Verständnisebenen, neue Ideen und Lösungszugänge.

In der vierten Sitzung treffen sich beide Partner wieder gemeinsam und wir tragen die Ergebnisse und Entdeckungen der beiden Einzelsitzungen zusammen. Gemeinsam entwickeln ich dann mit Ihnen eine Lösungsperspektive und erste gangbare und auch tatsächlich gewünschte und umsetzbare Schritte für positive Veränderungen in Ihrer Partnerschaft.

Eine fünfte Sitzung kann auf Wunsch beider Partner stattfinden und dient der Nachhaltigkeit, dem „Feinabstimmen“ oder der Vorsorge.

Als Therapeutin blicke ich während unserer gemeinsamen Arbeit unparteiisch von außen auf die Beziehung und sehe mich als eine Art Dolmetscherin und Ihre Assistentin für Veränderung.

Studien über Paartherapie belegen bei der überwiegenden Zahl der Paare eine deutliche Verbesserung der Beziehung. 15 Prozent trennen sich trotz Therapie - allerdings sagen fast alle dieser Paare, dass die Trennung durch die Therapie friedlicher verlief. Eine Paartherapie verbessert auch den allgemeinen Gesundheitszustand. Klagten vor der Paartherapie 80 Prozent der Befragten über körperliche Beschwerden, war es nach der Therapie nur noch jeder Fünfte.