Die Ausbildung zur / zum Heilpraktikerin / in für Psychotherapie vermittelt Ihnen sowohl die entsprechenden Grundlagen in Psychiatrie, medizinischer Psychologie und Psychotherapie als auch die diagnostischen und differentialdiagnostischen Fähigkeiten, die Sie für die Prüfung zur / zum Heilpraktiker / in für Psychotherapie beim zuständigen Gesundheitsamt benötigen. Besonderes Augenmerk richten wir auf die Kenntnis des Diagnoseschemas der ICD 10 und damit auf die psychischen Erkrankungen (Psychopathologie).

Am Campus Psychotherapie legen wir großen Wert auf eine lebendige und abwechslungsreiche Vermittlung des Lernstoffes auf der Grundlage eines psychologisch fundierten Lernkonzepts. Die Inhalte werden Schritt für Schritt präsentiert und anschaulich aufbereitet. Vorträge wechseln ab mit Videosequenzen, Übungen und Diskussionen.

Wir achten besonders darauf, das prüfungsrelevante Wissen in praxisbezogene Gesamtzusammenhänge einzubetten, damit es von Ihnen erfasst, „verinnerlicht" und wiedergegeben werden kann. Am Ende eines Kapitels stehen Wiederholungssequenzen und Prüfungsfragen aus den Vorjahren, um mit den speziellen Vorgehensweisen der Multiple Choice Technik vertraut zu werden. Die eigenständige Erarbeitung von Texten und Kurzreferate bieten Ihnen Gelegenheit, den Stoff zu vertiefen und Praxis in freien Ausdruck zu erlangen und so später die Prüfungssituation sicher zu meistern.

Damit Ihnen das Lernen möglichst leicht und stressfrei gelingt, vermitteln wir Ihnen während der Ausbildung sinnvolle Lernstrategien, Entspannungsmethoden und andere wirksame Hilfen gegen Lern- und Prüfungsstress. Den Humor betrachten wir als ausgezeichneten „Lernbegleiter“, und Ihre Lernfreude ist uns ein Anliegen. Eine angenehme Lernumgebung und eine überschaubare Kursgröße ermöglichen Ihnen ein intensives und soweit wie möglich an Ihren Bedürfnissen ausgerichtetes Lernen.

Sie erhalten ein umfangreiches, und doch schlankes Skript, das Ihrem fundierten Lernen dient. Es befreit Sie davon, im Unterricht mitzuschreiben. Damit können Sie sich ganz auf das Wesentliche konzentrieren. Sie machen sich lediglich für Sie selbst relevante Notizen und können vertiefende Informationen in den empfohlenen Fachbüchern nachlesen. Die Lernmaterialien und -methoden werden kontinuierlich weiterentwickelt und den jeweiligen Anforderungen angepasst.

Auf dem Online Campus haben Sie Zugang zu über 500 schriftlichen Original-Prüfungsfragen, mündlichen Selbstkontrollfragen sowie aktuellen Texten, Adressen und vielen weiteren Informationen, die Ihren Lernerfolg festigen.

Die Prüfungsvorbereitungszeit wird für Sie auch zu einem Ort des persönlichen Wachstums werden. Während der erfahrungsreichen Zeit lernen Sie unterstützt und beleitet durch Ihre Gruppe. Gute Erfahrungen haben die Kursteilnehmerinnen / Kursteilnehmer damit gemacht, sich mit anderen Studierenden in Lerngruppen zusammenzufinden, um den Stoff zu festigen.

Der Ausbildung geht ein Gespräch voraus. Damit ist die Möglichkeit des persönlichen Kennenlernens und die Gelegenheit zu inhaltlichen und organisatorischen Fragen gegeben.

Wir betreuen Sie individuell bei allgemeinen und speziellen Fragen rund um die Ausbildung. Während der Vorbereitungskurs das theoretische Hintergrundwissen für Ihre spätere Tätigkeit darstellt, bereichern Zusatzausbildungen und Praxisseminare, die als therapeutisch-fachliches "Handwerkszeug" Ihrer späteren Arbeit mit Ihren KlientInnen dienen, das Angebot. Ebenso ist die Möglichkeit für Einzelcoaching und -unterricht gegeben.

Neben der fachlichen Wissensvermittlung wollen wir Sie dabei unterstützen, Ihre künftige berufliche Identität zu entwickeln und helfen Ihnen bei der Ausarbeitung einer persönlichen Vorstellung für die mündliche Prüfung.

Der Vorbereitungskurs wird als Kompaktkurs an 7 Wochenenden mit 118 Unterrichtsstunden angeboten. Diesen zeitlichen Rahmen sehen wir als gute Größenordnung, um das prüfungsrelevante Wissen solide zu vermitteln.

Hinzu kommen nach deer schriftlichen Überprüfung drei Abende zur mündlichen Prüfungsvorbereitung, an denen gezielt die eigene Vorstellung und Differenzialdiagnostik geübt wird.

Um den Prüfungsanforderungen gewachsen zu sein, sind regelmäßige Unterrichtsteilnahme und konzentriertes häusliches Selbststudium je nach Vorkenntnissen von etwa drei bis sechs Wochenstunden wichtige Voraussetzungen.

Die Kursleiterin verfügt über langjährige Erfahrung im klinischen Bereich, in der Erwachsenenbildung und in eigener psychotherapeutischer Praxis. Diese Kombination schafft optimale Lernbedingungen.

Alle Studierenden des Vorbereitungskurses erhalten ein Zertifikat über die Teilnahme an der Weiterbildung „Grundlagenjahr Psychologie / Psychiatrie / Psychosomatik / Psychotherapie“. Ob sie nun den Weg der Prüfung gehen oder ausschließlich eine Zusatzqualifikation erhalten wollen, bleibt Ihnen überlassen und hängt davon ab, welchen Zweck die Ausbildung für Sie erfüllen soll.

Wir freuen uns auf Sie!