Einladung zum Buchprojekt - Schreibe Deine Geschichte


Magische Momente-persönliche Geschichten von "Himmlischen Erfahrungen"

Eine Einladung an Dich ...

 

Ich grüße Dich, liebe Leserin, lieber Leser,

 

schön, dass Du auf diese Seite geführt worden bist. Herzlich willkommen.

Darf ich Deine Zeit etwas in Anspruch nehmen? Ich weiß, es folgt ein recht langer Brief, der deshalb so ausführlich daher kommt, weil ich Dich gerne ins Bild setzen will.


Es geht um ein mein neues Buchprojekt mit dem Arbeitstitel


„Magische Momente – persönliche Geschichten von himmlischen Erfahrungen“.


Dieser Brief ist eine Einladung an Dich, mitzuschreiben, wenn Du möchtest.


Die Gabe zu Schreiben macht für mich ein ganz besonderes Leuchten in meinem Leben, das mich wirklich glücklich macht. Vor einigen Wochen ist mir eine ambitionierte Aufgabe „nahegelegt“ worden: zwei Bücher sollen den Weg ins Leben finden, die der Seele und dem Wachstum von Menschen wohltun. Bücher mit spirituellem Inhalt zu schreiben sind lichtvolle innere Reisen verbunden mit dem Genuss des Eintauchens und Beschäftigens mit Inhalten höherer Schwingung. Und im neuen Projekt kommt noch etwas hinzu, was das Schreiben für mich besonders kostbar und reizvoll macht: Es soll ein Gemeinschaftswerk werden, das eigentlich geschrieben wird von Vielen und aus diesem Zusammentragen lebt.


Was ich genau schreiben will? Ein Buch, das Menschen gut tut und ihre Seele nährt. Ein ganz natürliches. Eines, das „beflügeln“ soll. Eines, in dem Menschen wie Du und ich zu Worte kommen, die besondere Erfahrungen mit dem, nennen wir es „Übersinnlichen“, oder „Nicht logisch Erklärbaren“ gemacht haben. Denn jeder Mensch, ob religiös oder spirituell auf dem Weg oder sich als atheistisch beschreibend hat im Laufe seines Lebens solche tiefen, außergewöhnlichen Erfahrungen, die meist in Zeiten von Krisen, aber auch in Zeiten großer Öffnung auftreten. Diese magischen Momente und Fingerzeige des Himmels sind kostbar und wie ich finde es unbedingt wert, sie mit anderen zu teilen.


Im ersten Buch geht es mehr darum, durch die Geschichten zu belegen, dass der Himmel immer mit uns ist, und aufzuzeigen, welche Zeichen er wählt, um sich in unserem Leben bemerkbar zu machen, und wir also nie allein sind, sondern Teil von etwas größerem Ganzen, und dass wir unserer Wahrnehmung ruhig vertrauen können.


Das erste Buch soll nun eine Sammlung dieser wunderbaren Geschichten sein, die uns helfen, die Verbindung zum Schöpferischen zu spüren und wahrzunehmen, speziell in der heutigen Zeit, in der das Alltagsleben der meisten Menschen sehr auf das Materialistische, physisch Fassbare ausgerichtet ist und dem Spirituellen und Mythischen kaum mehr Raum gegeben wird und wir sehr schnell dabei sind, scheinbar logische Erklärungen für diese Erfahrungen zu finden. Wir sind in einer Zeit angelangt, in dem Teilen und Miteinander zum wichtigsten Gut wird, wenn auch und gerade weil in der Welt die Tendenz zu immer mehr Separation gegeben zu sein scheint.


Es soll besonders in schwierigen Lebenslagen und Zeiten, in denen man sich abgeschnitten von sich selbst, anderen oder dem Himmel fühlt, helfen, Lichtblicke und Inspiration zu bieten, indem man es einfach in die Hand nehmen kann. Es soll besonders die sensitiven Menschen, die sowieso schon differenzierter als andere spürend in der Welt stehen, in ihren Wahrnehmungen unterstützen und sie bestärken, auf ihrem Weg der Öffnung und des Vertrauens auf innere Führung voranzuschreiten, und sich selbst dabei ernst zu nehmen statt sich anzupassen. Es soll auch für alle sein, die scheinbar noch wenig Kontakt zu diesen Phänomenen haben, und sie dahin führen zu erkennen, dass wir himmlische Erlebnisse häufig in unserer Geschäftigkeit nicht immer wahrnehmen oder der Verstand sie gleich nach der unmittelbaren Erfahrung versucht als logisch erklärbar einzustufen. Das Buch soll auch dazu dienen, zunehmendes Vertrauen in unsere Wahrnehmung der himmlischen Botschaften zu entwickeln, um daraus unmittelbare Lebensklarheit, Lebensfreude und Leichtigkeit zu entwickeln und das konstante Gefühl, niemals allein und in der großen Schöpfung gesehen und geborgen zu sein. Dieses Buch soll Mut machen, auf dem eigenen Weg weiter voranzuschreiten, das eigene Herz zu öffnen und sich immer mehr zu trauen, solche Begegnungen mit dem „Übersinnlichen“ als normal anzusehen und dieses als Lebenshelfer mehr in unsere alltägliche Bewusstheit zu nehmen und zu erfahren, dass der Himmel, je mehr ich verbunden bin, auf Erden zu finden ist, und zwar völlig jenseits der „äußeren Umstände“.


Möchtest Du Teil dieses Projektes sein? Dann schreibe mir eine oder mehrere Deiner „kosmischen“ Erfahrungen, Deinen „magischen Augenblicken“. Ich suche wahre persönliche Berichte über Begebenheiten, die das Fenster zu den höheren Regionen öffnet, die das Magische unseres Daseins aufzeigen wie Begegnungen mit Engeln, Wesen, dem Göttlichen, der geistigen Welt, initialen Träumen, scheinbar sonderbaren Zufällen, erstaunlichen Rettungen, Zeichen und Weisungen, Fügungen und Synchronizitäten, Seelenbegegnungen, einer Botschaft, die Du erhalten hast, zum Beispiel durch ein Buch, dass Dir im richtigen Zeitpunkt in die Hände fiel, dem Sehen und Fühlen von Lichtern, Schwingungen, außergewöhnlichen Umständen von Heilungen, Momenten, in denen Du Dich von etwas getragen fühltest, Erfahrungen jenseits der Gesetze der Dreidimensionalität, also des scheinbar „Unmöglichen“, Nahtoderfahrungen, Kontakt mit Verstorbenen und außergewöhnliche Kommunikation und Erfahrungen mit Kindern, Begegnungen mit Tieren, Einheitserfahrungen in der Natur, an Kraftplätzen und mit den Elementen, Gegenständen, die auftauchen, geistigen Erkenntnissen, klarer Intuition, innerem Wissen oder einer klaren inneren Stimme, Meditations- und Erwachenserfahrungen, einem Flow-Erleben und scheinbar widrigen Lebenssituationen, die anschließend große Reifeerfahrungen erbrachten. Es geht also um innere oder äußere Erlebnisse und Situationen, bei denen in Dir eine innere Gewissheit entstand, dass „etwas Höheres“ im Spiel war. Naturgemäß haben solche Erfahrungen häufig das Zeug dazu, unser Leben nachhaltig zu verändern, ja, ihm sogar eine neue Richtung und Perspektive zu geben, nicht ohne es vielleicht erst einmal auf den Kopf zu stellen, doch letztendlich Trost, Wohlgefühl und Freude, Inspiration oder Führung vermittelt haben. Und was diese Erfahrung für Veränderungen im Leben verursacht hat und welche Fragen sie aufgeworfen haben.


Dieser Brief richtet sich an Menschen wie Dich, weil ich glaube, dass Du sicherlich eine Geschichte beizutragen hast. Vielleicht möchtest Du das und fühlst Dich intuitiv angezogen, Teil dieses Projektes zu sein. Betrachte es als offene Anfrage. Deine Entscheidung ist selbstverständlich frei. Du kannst diesen Brief gerne auch weiterleiten an Menschen, die womöglich Freude daran haben, anderen etwas aus ihrem Erfahrungsschatz mitzuteilen.


Du wirst sicherlich wissen, welche von deinen Erfahrungen besonders geeignet sind und mitgeteilt werden wollen. Ein Tipp: Frage einfach nach innen: „Will etwas erzählt werden? Und wenn ein „Ja“ kommt, blitzt vielleicht auch schon eine Deiner persönlichen Geschichten auf. Ich könnte mir vorstellen, dass es eine tiefe Erfahrung ist, seinen inneren Erfahrungsschatz zu durchsuchen und die eine oder andere Erfahrung in Worte zu fassen und detailgetreu aufzuschreiben.
Wie Du vorgehst?


Schreibe mir kurz etwas

  • zum Kontext bzw. Hintergrund, in welcher Lebenslage Du Dich befandest,
  • zu dem, was sich ereignet hat,
  • sehr lebendig und nachvollziehbar zu dem, was Du dabei erfahren, gefühlt und wahrgenommen hast,
  • warum diese Erfahrung für Dich zu einer besonderen, einer „himmlischen“ macht,
  • sowie, ob, und gegebenenfalls wenn ja, welche Veränderungen diese Erfahrung in Deinem Leben verursacht hat oder noch verursacht,
  • welche Fragen sich angeschlossen haben bzw. was Dich möglicherweise noch immer daran beschäftigt, Dich in Staunen versetzt, wie weit die Erfahrung auch zurückliegen mag.

Um wirklich mit dem Projekt starten zu können, ist es für mich notwendig und wertvoll, zügig eine Reihe von Geschichten zu erhalten, doch auch im späteren Verlauf des Schreibens kann ich etwas ins Entstehende einfügen.


Wie gesagt, es geht nicht um die große Geschichte, es kann eine scheinbar unspektakuläre Erfahrung sein – Maßstab ist, dass Du die Wahrnehmung hast, dass in gewissem Sinne etwas „Magisches“ geschehen ist. Das Buch und die Art der Geschichten soll alle als eine Familie mitnehmen können, daher nicht die Wahrnehmung vermitteln von „Ich-kann-das nicht“ oder in einen Vergleich führen.

Ich stelle mir vor, eine Auswahl zu treffen und etwa 100 bis 120 dieser persönlichen Geschichten in der Länge von etwa einer bis drei DIN A4 Seiten in das Buch aufzunehmen. Ohne Namensnennung bzw. einem Vornamen oder Vornamenpseudonym, um die berichtete Erfahrung geschützt zu halten.

Als Ausblick soll es im zweiten Buch dann um die Frage gehen, was jeder Mensch in seinem Alltag tut, von der kleinsten Ritualen bis hin zur regelmäßigen Praktik, mit dem Himmel in Verbindung zu treten und sie aufrecht zu erhalten, wiederum wiedergespiegelt durch eine Vielzahl persönlicher Berichte. Dabei geht es mir vor allem um die Individualität und Vielfältigkeit der Wege. Vielleicht möchtest Du ja auch gleich dazu etwas schreiben, weil es sich dieser Flow aus der Beschäftigung mit Deinem Beitrag ganz einfach so ergibt.

Ich freue mich, von Dir zu hören. Ich freue mich auf das „Wir“.

Lass Dir Zeit, und komme gerne mit Deinen Fragen auf mich zu. Es wird sicherlich ein bis eineinhalb Jahre dauern, bis dieses Projekt eine für die Veröffentlichung geeignete Form angenommen hat. Denn die Kunst ist, aus vielen Beiträgen eine Zusammenschau, ein „Gewebe“ zu erschaffen, alles zu verknüpfen und in eine innere und äußere Ordnung in Form von Kapiteln zu bringen, zugleich möchte ich eigene Erfahrungen beitragen und auch den Kontext, das „Gefäß“ entwickeln, in dem sich der Inhalt entfalten kann. Das Buch soll Hintergründe aufzeigen, Hinweise und einige Erklärungen dazu geben, wie das Himmlische zunehmend erfahr- und wahrnehmbar wird, Zugangshinweise vermitteln, unser spirituelles Dasein als Mensch innerhalb der Schöpfung beleuchten, einen Blick auf das Thema Bewusstsein im weitesten Sinne richten etc. Das erfordert sicherlich einige tausend Stunden Arbeit. Das Buch soll eine weitgehend „logische Ordnungsstruktur“ haben, aber auch ganz einfach irgendwo aufgeschlagen werden können, um einfach gut zu tun. Das Buch wird voraussichtlich im Selbstverlag als Print-Ausgabe und als E-Book erscheinen.

Ich freue mich sehr auf Deinen Beitrag und dass der Rückblick, das Aufschreiben und das großzügige Teilen Deiner Erfahrung möglicherweise anderen dienen kann, himmlische Erfahrungen stärker und in ihrer ganzen Vielfalt wahrzunehmen und zunehmend als Teil ihres Alltags zu betrachten. Vielleicht kannst Du dabei auch für Dich selbst in neue Tiefen des Erlebten eindringen, und noch etwas bisher Unerkanntes entschlüsseln, sodass Deine Erfahrung Dir sozusagen durch das Aufschreiben zu einem doppelten Geschenk wird.


Und noch ein Gedanke, solltest Du Dich fragen, ob Du schreiben kannst: Ja, jeder kann das.

  • Nimm Dir einfach einen ruhigen Moment der Besinnung und schreibe einfach ganz natürlich Deine Geschichte auf, die ich bezüglich Grammatik, Zeichensetzung, Stil bzw. für bessere Lesbarkeit mit Deiner Zustimmung leicht überarbeiten werde, selbstverständlich ohne inhaltliche Veränderungen.
  • Ich kann Dir gerne auch behilflich sein, manche Erfahrungen in die richtigen Worte zu fassen.
  • Du kannst sie mir auch auf Band sprechen oder mir erzählen.

Und: Eine Kopie des Buches wird Deine sein.

So, nun ist es beschrieben. Ich freue mich aufrichtig auf Deine Geschichte/n, solltest Du Dich „gerufen“ fühlen, dabei zu sein.
Herzlichst
Inge Christine

Bitte sende Deine Erfahrung/en an die extra dafür eingerichtete Mail-Adresse: magischemomente@taoart.de
Persönlich erreichst Du mich unter 08238/967090.

 

Herzlichst

 

Inge Christine

 

Diese Einladung als PDF downloaden ...